• oppel_naturbaekerei_bauernlaib
  • oppel_naturbaekerei_frei_von_chemischen_zusatzstoffen
  • oppel_naturbaekerei_weltmrbrot
  • oppel_naturbaekerei_frei_von_gehaerteten_fetten
  • oppel_naturbaekerei_veggipur
  • oppel_naturbaekerei_frei_von_geschmacksverstaerkern
  • oppel_naturbaekerei_koenigskruste
  • oppel_naturbaekerei_frei_von_herkoemmlichen_speisesalz
  • oppel_naturbaekerei_salzstangen
  • oppel_naturbaekerei_frei_von_kuenstlichen_aromen
  • oppel_naturbaekerei_powerbalast
  • oppel_naturbaekerei_frei_von_kuenstlichen_farbstoffen
  • oppel_naturbaekerei_kneten
  • oppel_naturbaekerei_mit_reinem_urroggen
  • oppel_naturbaekerei_mehl
  • oppel_naturbaekerei_ausgezeichneter_qualitaet
  • oppel_naturbaekerei_medailen
  • oppel_naturbaekerei_mit_einem_guten_gewissen
  • oppel_naturbaekerei_teigkneten
 
   
 
   
ÜBER UNS

Philosophie

In eigener Sache

140 Jahre Backtradition

Ausgezeichnet

Ein Familienbetrieb

Natur pur Zertifizierung

Unsere Verkaufstellen
    und Filialen


Presseartikel



   
   


   
 
In eigener Sache
Was hat unsere Umstellung zu „Natur Pur“ mit unserer persönlichen Einstellung zu tun?
Sehr viel!

Denn als betroffene Eltern eines Sohnes, der fast von Geburt auf mit Neurodermitis zu kämpfen hat, mussten wir schon vor mittlerweile 15 Jahren über unseren täglichen Umgang mit Lebensmitteln und unserer Umwelt nachdenken.



Zuerst einmal haben wir natürlich gedacht gegen Neurodermitis ist doch bestimmt ein Kraut gewachsen und irgendwas oder irgendwer wird uns schon weiterhelfen. Ja, Weiterhelfen wollte der ein oder andere uns schon, aber leider mit sehr wenig Tiefgang. Cortison auf die trockenen Stellen auftragen? Chinesischen Tee trinken?

Einen Rundumgeschlossen Strampler anziehen, der das Kind vor sich selber schützt? Biologische Klamotten, und der Verzicht von vielen Lebensmitteln waren nur ein paar der „gutgemeinten“ Ratschläge. Cortison kam nicht in Frage und der „ Gesamtstrampler“ auch nicht, das hieß zwar einmal täglich das Bett neu beziehen, aber keine Zwänge für unser Kind. Der chinesische Tee hat eine Zeit lang geholfen und Lebensmittel waren am Anfang ja eigentlich noch kein Thema, aber als stillende Mutter begann ich zu begreifen das es auch für mich heißt auf Lebensmittel zu verzichten die in irgendeiner Form eine Hautreizung bei meinem Kind auslösen können.

Also fing ich an mich zu informieren und vor allem fing ich an unsere eigenes Essen zu überdenken. Fertiggerichte, Soßenpäckchen, Erdbeer-Joghurt mit Aroma und auch Babynahrung im Glas, all das habe ich gelernt, kann ich auch selber herstellen. Ein Mixstab und ein Gardämpfer wurden angeschafft und Karotten, Kartoffeln und anderes Gemüse (dank meiner Schwiegereltern konnte ich vieles sogar aus dem eigenen Garten ernten), gedämpft und gemixt. Fertig war die für mich natürlichste Babynahrung. Und geschmeckt hat´s halt nach Gemüse was unser Sohn nicht immer nur toll fand. Und nach und nach wurde die Haut von Simon besser und besser. Mit Unterstützung einiger klar denkender Ärzte und hervorragenden Homöopathen, immer wieder auch heute noch freiwilligen Ferien an Nord und Ostsee, einigen Naturheil und Homöopathie Kursen für Mütter, und dem ureigenen Willen diese Krankheit auf natürlichstem Weg loszuwerden, um unserem Sohn ein normales Leben zu ermöglichen, haben uns an dieses Ziel gebracht. Heute ist Simon 15 Jahre alt kerngesund und ein junger lebensbejahender Mensch der uns jeden Tag sagt: „Es hat sich gelohnt Dinge zu ändern!“

Die Erkenntnisse etwas ändern zu müssen, haben wir auch in die Rezepturen der Bäckerei mit eingebracht, und verzichten völlig und konsequent auf alle künstlichen Zusatzstoffe - Ihrer und unserer Gesundheit zu liebe.

Fangen auch Sie an etwas zu verändern! Ihre Sandra Oppel





 


Presseartikel zur
Bäckerei Oppel
Aktuelle Infos finden
Sie hier ...

>> weitere Infos

.......................................







 
  Steigerwaldbäckerei Oppel · Bäckerei und Konditorei · Hauptstraße 19 · Untersteinbach · 96181 Rauhenebrach · Telefon: 09554 315